Start » 2. offenes Randori

2. offenes Randori

Der Einladung am 21.Januar 2020 nach Hettstedt in die Drushba Sporthalle zum offenen Randori, waren 50 Sportler aus fünf Vereinen und der Landestrainer Judo, Herr Mike Kopp, gefolgt. Die Sportler und die mitangereisten Gäste wurden herzlich vom Abtei-lungsleiter Judo begrüßt.

Die erste Trainingseinheit gestaltete Michael Dau und seine Tochter Christin mit einer anstrengenden Erwärmung. Danach erfolgte eine Trennung in zwei Gruppen. Die höher graduierten Judokas konnten sich auf der ca. 300 m2 großen Tatami mit der von Michael Dau demonstrierten Spezialtechnik Yoko-wakare beschäftigen. Unter Anleitung von Christin Schröder wurde mit den anderen Sportlern Varianten des richtigen Kuzsuhi und die Umsetzung für die Techniken der Gruppe der Koshi-waza geübt. Der Landestrainer demonstrierte Befreiungen aus Festhalten und die Anwendung von Umdrehtechniken am Boden, die von allen Teilnehmern mit großem Interesse aufgenommen und mit viel Eifer nachvollzogen wurden.

Das Randori von jeweils drei Minuten im Stand sowohl im Boden forderte von allen Sportlern größten Einsatz und Durchhaltevermögen. Hier konnten die heute erlernten Techniken gut zum Anwendung kommen.

Die Pausenversorgung wurde diesmal von Frau Scheffler und Frau Brockmann-Tressel bestens organisiert. Es hat allen gut gemundet.

Besten Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.