Start » Rückblick / Galerie

Ehrung Michael Scheffler

Am 02.Dezember 2020 fand zeitlich versetzt im Dojo in der Drushba-Sporthalle in Hettstedt, bedingt durch die Besonderheiten der Corona-Schutzmaßnahmen, eine verspätete Zusammenkunft der Leitung der Budovereinigung Mansfelder Land mit den Vertretern der Abteilungs-leitung Judo statt.

Es war ein erfreulicher Anlass, sollte doch Herr Michael Scheffler in Würdigung seiner langjährigen verdienstvollen Tätigkeit bei der Förderung         des Judosportes in Sachsen-Anhalt und speziell bei der Entwicklung sowie Durchführung des Trainings- und Wettkampfbetriebes im Verein, geehrt werden.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Herr Andreas Pick nahm  im Auftrag des Kreissportbundes Mansfelder Land die Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze vor und wünschte  Herrn Scheffler für die weitere Tätigkeit im Sportverein alles Gute.

 Die Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landesverbandes Judo Sachsen-Anhalt in Bronze wurde von Hans Jürgen Tschentke, Abteilungsleiter Judo, im Auftrag des Präsidiums des Landesverbandes Judo vorgenommen.

Die Mitglieder der Budovereinigung Mansfelder Land gratulieren Michael Scheffler recht herzlich zu seiner Auszeichnung und wünschen Ihm viel Erfolg in seiner sportlichen Entwicklung. Sie hoffen auf eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Kyu Prüfung Judo

Unter Einhaltung der Vereinsregeln für den Trainingsbetrieb während der Corona Pandemie, eine Kyu Prüfung durchzuführen.

Die Übungsleiter Mike Rühlich und Christopher Faix hatten ihre Schützlinge der Jugendgruppe prima auf diese Prüfung vorbereitet, was sich im guten Prüfungsergebnis widerspiegelte. Alle Sportler bestanden die Prüfung für ihre Kyustufe und konnten sich am Ende sehr über das erreichte Ergebnis freuen.

Besonders zu erwähnen ist die Leistung von Erik Meyer, der das Prüfungsprogramm für den 2.Kyu mit einem um ca.10 kg schwereren Uke mit Bravour absolvierte.

Unsere neuen Gürtelträger:

6 Kyu Xenia Rühlich, Josefine Willer

5.Kyu Anna Doro Wagner

4.Kyu Eirik Rühlich

2.Kyu Erik Meyer

Zur bestandenen Prüfung herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im weiteren Wettkampfgeschehen.

Ebenso konnte sich der Prüfer, Herr Tschentke, vom Vorbereitungsstand für die Prüfung zum 1.Kyu der Sportler Thomas Röthel und Markus Käschner durch den Übungsleiter Michael Scheffler überzeugen. Beide Sportler, Angehörige des „älteren Semesters“, zeigten einen guten Vorbereitungsstand.

2. hl. Alexander Schmorell Gedenkkumite Cup

Am 25.01.2020 fand im Gedenken an Alexander Schmorell (Mitglied der Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“), der 2. Kumite Cup der DTSKF in Berlin statt.

111 Wettkämpfer aus verschiedenen Vereinen, unter anderem aus Polen, zeigten ihr Können.

Auf 3 Wettkampfflächen verteilt, konnten die Sportler sich mit anderen Gegnern messen um sich eine Medaille zu holen.

Auch wir, die Budovereinigung ML, konnten erfolgreich 1×Gold, 3×Silber und 1×Bronze mit nach Hause bringen. Wir sind stolz auf unsere kleinen und großen Kämpfer und können abschließend sagen, das es ein schöner Tag und ein gelungenes Turnier war.


Die Einnahmen der Veranstaltung dienten einem guten Zweck und gingen an eine Kinderhilfsorganisation.

Sektion Karate

2. offenes Randori

Der Einladung am 21.Januar 2020 nach Hettstedt in die Drushba Sporthalle zum offenen Randori, waren 50 Sportler aus fünf Vereinen und der Landestrainer Judo, Herr Mike Kopp, gefolgt. Die Sportler und die mitangereisten Gäste wurden herzlich vom Abtei-lungsleiter Judo begrüßt.

Die erste Trainingseinheit gestaltete Michael Dau und seine Tochter Christin mit einer anstrengenden Erwärmung. Danach erfolgte eine Trennung in zwei Gruppen. Die höher graduierten Judokas konnten sich auf der ca. 300 m2 großen Tatami mit der von Michael Dau demonstrierten Spezialtechnik Yoko-wakare beschäftigen. Unter Anleitung von Christin Schröder wurde mit den anderen Sportlern Varianten des richtigen Kuzsuhi und die Umsetzung für die Techniken der Gruppe der Koshi-waza geübt. Der Landestrainer demonstrierte Befreiungen aus Festhalten und die Anwendung von Umdrehtechniken am Boden, die von allen Teilnehmern mit großem Interesse aufgenommen und mit viel Eifer nachvollzogen wurden.

Das Randori von jeweils drei Minuten im Stand sowohl im Boden forderte von allen Sportlern größten Einsatz und Durchhaltevermögen. Hier konnten die heute erlernten Techniken gut zum Anwendung kommen.

Die Pausenversorgung wurde diesmal von Frau Scheffler und Frau Brockmann-Tressel bestens organisiert. Es hat allen gut gemundet.

Besten Dank

Erfolgreiche Kyu Prüfungen

Das fleißige und emsige Üben der Nage- und Katame-waza wurde am 21.Oktober und 07.Dezember 2019 mit der Teilnahme an der Kyu-Prüfung beendet. Aus allen Altersklassen stellten sich 13 Sportler dem Prüfer zur Demonstration des erlernten Fertigkeits- und Wissenstandes. Nach Abschluss des letzten Prüfungsfaches konnten zwölf Sportler mit der Anerkennung des neuen Kyu-Grades ausgezeichnet werden. Sie erhielten gleichzeitig das Trainingsbegleitheft für die nächsthöhere Gürtelstufe.

Sehr gute Leistungen zeigten Xenia Rühlich und Josefine Willer bei der Ablegung der Prüfung zum 7. Kyu (gelber Gürtel). Thomas Röthel (blauer Gürtel) bewies in allen Prüfungsfächern eine gute bis sehr gute Vorbereitung und bestand mit gutem Ergebnis die Prüfung. Durch den Prüfer wurden im abschließenden Auswertungsgespräch neben Lob aber auch Schwachstellen angesprochen und der Hoffnung Ausdruck gegeben, dass die neuen Kyu-Grade Ansporn im Wettkampfgeschehen auslösen.

Die Prüfung haben bestanden:

8. Kyu: Lennart Jaiden Tressel, Oskar Artur Buchmann

7. Kyu: Xenia Rühlich, Josefine Willer, Ulrike Böke, Tom Luca Lokotsch, Henri Dominik Damasch

6. Kyu: Anna Doro Wagner, Samarjit Singh Sodhi

5. Kyu: Eirik Rühlich

2. Kyu: Thomas Röthel, Markus Käschner